Praxis für Zahnmedizin
Dr. Philip Zeller

Rudolf-Breitscheid-Straße 1
90762 Fürth

Tel.: +49 (0)9 11 / 77 59 59
Mail: info@dr-zeller-fuerth.de

Sprechzeiten

Mo, Di, Do   08:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Mi08:00 - 14:00 Uhr
Fr08:00 - 13:00 Uhr

Wurzelspitzenresektion

Unter Wurzelspitzenresektion versteht man die Entfernung einer Zahnwurzelspitze (Apex). Die Wurzelspitzenresektion wird durchgeführt, wenn eine Entzündung an der Wurzelspitze durch eine Wurzelbehandlung nicht therapiert werden konnte, wenn der Wurzelkanal nicht gut zugänglich ist, zum Beispiel durch eine alte Wurzelkanalfüllung, oder bei Wurzelfrakturen, die sich im unteren Drittel der Zahnwurzel befinden. Die Wurzelspitzenresektion stellt häufig die letzte Möglichkeit dar, einen gesunden Zahn zu erhalten.

Die Wurzelspitzenresektion wird meist unter lokaler Anästhesie durchgeführt, kann aber auch unter Vollnarkose geschehen.

Zunächst wird eine Röntgenaufnahme angefertigt, um über den Zustand des Zahnes im Bilde zu sein. Im Vergleich zur Wurzelentfernung erfolgt der Zugang zur Zahnwurzel von außen durch den Kieferknochen und nicht durch die aufbereitete Zahnkrone hindurch. Dabei wird nach Öffnung des Kieferknochens die Wurzelspitze freigelegt und teilweise entfernt. Anschließend folgt die Säuberung und Abdichtung des Entzündungsherdes. Oft ist es nötig, auch Teile des darum liegenden Knochengewebes zu entfernen, falls dieses bereits ebenfalls von der Entzündung betroffen ist.


3D-Aufklärungsanimation

Wurzelkanalbehandlung - 3D-Aufklärungsanimation

Wurzelkanalbehandlung

Endodontie

Die Endodontie = Zahnwurzelbehandlung und auch Endodontologie genannt, beschäftigt sich in erster Linie mit der Vorbeugung und Therapie von Erkrankungen der inneren Gewebe im Zahn (Pulpa).

Die Ursachen für erkrankte Wurzelkanäle sind vielfältig. So können tiefe und unerkannte Karies, wiederholte Behandlungen an demselben Zahn, Zahn- und Wurzelrisse oder Unfallverletzungen die Ursache sein. Bemerkbar macht sich die Entzündung des Zahnnervs (Pulpitis) meist durch extreme Empfindlichkeit des betroffenen Zahnes, Farbveränderung der Zahnkrone oder Schwellung des Zahnfleisches.

Die endodontische Behandlung dient in erster Linie der Rettung der Pulpa.

Ist dies nicht mehr möglich, werden gesunde Verhältnisse wiederhergestellt im Wurzelkanal und den angrenzenden Geweben nahe der Wurzelspitze. Dabei werden alle Weichgewebereste aus dem Wurzelkanal entfernt, dieser gereinigt und desinfiziert und abschließend bakteriendicht verschlossen, um das Eindringen neuer Erreger zu unterbinden.

Das Ziel ist es, den Zahn zu erhalten und den Körper dauerhaften zu schützen vor Beschwerden, die durch ein erkranktes Gebiss entstehen können.


© 2016 Dr. Philip Zeller, Praxis für Zahnmedizin in Fürth, Impressum - Datenschutzerklärung